Telefon: 0345/4781-100 Mail: info@latina-halle.de

Musik

Der Fachbereich Musik unterteilt sich in den Musikunterricht des Musik- und Sprachzweiges. Im Sprachzweig werden interessierten Schülern vielfältige Angebote unterbreitet. So gibt es seit einigen Jahren eine Arbeitsgemeinschaft „Ensemblespiel“ unter der Leitung von Frau Schneider sowie die „Latinasingers“ unter der Leitung von Frau Bergmann.
Die Schülerinnen und Schüler des Instrumentalensembles, die ihr Instrument außerhalb der Schule lernen (so z.B. im Konservatorium der Stadt Halle oder des Saalekreises bzw. in privatem Unterricht), musizieren überwiegend bei Veranstaltungen der Schule.

Die „Latinasingers“ formierten sich im Jahre 2010 aus Schülerinnen und Schülern der damaligen 5. Klassen, sind eine feste Größe in der Schule und bereicherten zuletzt den Musikalisch-Literarischen Abend mit einem ansprechenden Mini-Musical zum Thema „Mobbing“. In dieser Veranstaltung haben besonders die Schülerinnen und Schüler der unteren Jahrgänge die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen.
Seit vielen Jahren formiert sich regelmäßig zur Weihnachtszeit der Oberstufenchor als Projektchor, bestehend aus den Musikkursen der Klassenstufen 10 bis 12, um mit ihrem drei- bis fünfstimmigen Gesang bei der Schulweihnachtsfeier in die Weihnachtsferien einzustimmen. Die Weihnachtsfeier bietet eine der seltenen Gelegenheiten, in denen Sprach- und Musikschüler gemeinsam musizieren.

Nicht zuletzt bietet auch der Musikunterricht zahlreiche interessante Projekte. Diese beginnen in Klasse 5 mit Exkursionen zur Philharmonie oder ins Musiktheater, später lernen die Schüler die Musikbibliothek kennen und führen Tanzprojekte durch. In Klasse 8 lernen die Schüler praxisnah mit dem Opernhaus zusammenzuarbeiten, was in der Oberstufe mit dem Projekt „Premierenklasse“ ihren Höhepunkt findet. Hier erhalten wir stets die Unterstützung durch die Schulreferentin des Opernhauses Frau Otto.

Musikprojekt Jahrgang 7

Besuch der Musikbibliothek und des Händelhauses
Am Dienstag, dem 18.09.18, unternahm die Klasse 7/1 einen Ausflug in die Musikbibliothek und ins Händelhaus, wo sich die Schülerinnen und Schüler die alte Musikinstrumentesammlung anschauen und einzelne Instrumente sogar spielen durften. So kamen auf alten Instrumenten moderne Stücke wie etwa die Comptine d’un autre été oder Skyfall in völlig neuartiger Interpretation zum erklingen. (Bf)

Theaterprojekt Jahrgang 8

Besuch der Musikbibliothek und des Händelhauses
Seit einigen Jahren führen die 8.Klassen im Rahmen des Musikunterrichts ein Theaterprojekt durch. Es geht hierbei um die möglichst praxisnahe Heranführung an das Musiktheater. Ein Blick hinter die Kulissen eröffnet uns einen ersten Eindruck in das Theaterleben. Dabei ist jede Theaterführung spannend, da immer andere Requisiten, Masken und Bühnenbilder zu sehen sind.
Die diesjährige Raumbühne „Babylon“ verspricht einen im wahrsten Sinne des Wortes umfassenden Überblick über das Geschehen auf der Bühne und ist ganz nah an den Künstlern!
Diese Erfahrung durften wir schon im vergangenen Schuljahr machen. Wir dürfen gespannt sein, wie unsere in diesem Schuljahr ausgewählten Stücke „Missa da Requiem“ und „Hieronymus B.“ inszeniert werden! (Ed)

In der Zusammenarbeit mit dem Opernhaus Halle konnten wir einen Lehrgang über das Führen eines Interviews erleben. Dieser bereitete uns sehr gut auf die später durchzuführenden Interviews vor. Uns wurde durch spielerische, kreative und verständliche Art gezeigt, was man alles beachten sollte und welche Fragen z.B. eher unangebracht sind. In kleinen Gruppen konnten wir ein solches Interview mit guten und zielführenden Fragen über ihren Beruf, ihre Rolle im Theater und die Zusammenarbeit zwischen den Schauspielern und dem jeweiligen Beruf üben.
Mit diesem Workshop wurde uns eine sehr gute Grundlage für die späteren Interviews gegeben und wir konnten noch etwas über die verschiedenen Berufe lernen.
Myrna

Ich fand den Musikworkshop interessanter als normalen Musikunterricht in meiner Heimat Frankreich, in dem man nur das Leben von Musikern lernt. Die Aufwärmspiele am Anfang waren hilfreich und lustig. Die „West Side Story“ kannte ich nicht, also war es ein bisschen kompliziert sich in die Rollen hineinzuversetzen, aber es war nicht zu allzu schwierig. So etwas zu machen ist für mich neu, aber es hat viel Spaß gemacht und ich mochte es. Komisch war nur, dass ich am Anfang einen Erwachsenen spielen musste und dann später Tony von den Jugendlichen.
Anna

Musikprojekt Jahrgang 11

Hinter den Kulissen: „Die Herzogin von Gerolstein“ – ein Projekt im Opernhaus
Im Rahmen des Musikunterrichts fand für den Jahrgang 11 ein besonderes Projekt in der Oper statt. Wir sollten nicht nur die Operette „Die Großherzogin von Gerolstein“ kennen lernen und uns ansehen, vielmehr sollten wir all den Aufwand und die Mühen, die das Opernhaus und seine Mitarbeiter in das Stück investierten, nachvollziehen können.
Dafür nahmen wir zu aller erst an einem Projekttag teil, an welchem wir uns mit dem Stück vertraut machten. Dies gelang uns unter anderem durch diverse Gesangsspiele, durch Verkleidungen und durch das Hören der Musik der Operette.
Anschließend bekamen wir noch eine kleine Führung durch das Opernhaus, wobei einem erst bewusst wurde, wie viele verschiedene Menschen an einer einzigen Aufführung mitarbeiteten, damit alles stimmte.
Bevor der Projekttag endete, führten wir ein Gespräch mit dem Dramaturgen, der sich extra für uns Zeit genommen hatte, damit er uns einen kleinen Vorgeschmack zu der Inszenierung geben konnte.
Ein paar Wochen später versammelten wir uns noch einmal im Opernhaus. Dieses Mal durften wir eine Probe miterleben, die uns zeigte, dass eine Menge Zeit und Aufwand hinter einer kleinen Szene steckte. Aus zwei Stunden Probe wurden vielleicht drei Minuten auf der Bühne.
Nachdem wir nun einen kleinen Einblick hinter die Kulissen hatten, fehlte nur noch eines: die Inszenierung.
An einem Samstag, den 08. Dezember 2018, setzten wir uns in die Premiere der Operette. Während der Vorstellungen fielen einem mehrere kleine Ausschnitte auf, die man zuvor schon in der Probe gesehen hatte. Aber man vermisste auch das ein oder andere Detail, welches durch ein anderes ersetzt wurde.
Darauffolgend verfasste jeder von uns eine Theaterkritik, wobei er sein gesamtes Wissen über die Uraufführung, den Prozess bis hin zu der Inszenierung miteinbringen konnte.
Nachdem wir auch das bewältigt hatten, stand ein letzter Besuch in der Oper an. Bei diesem redeten wir wieder mit unserer Projektleiterin von der Oper. Dabei verglichen wir Erwartungen und Ergebnis sowie Highlights der Aufführung.
Alles in Allem zeigte uns dieses Projekt, dass ein langer Weg von der Entscheidung, welches Werk man aufführen möchte, bis hin zur eigentlichen Inszenierung führte und das dabei alle kräftig mit anpacken müssen, damit wir uns am Ende über einen gelungen Opernbesuch freuen können.

Weihnachtsprogramme

Um in einem großen fröhlichen Rahmen einen anstrengenden Teil des Jahres abzuschließen und die Weihnachtsferien stimmungsvoll zu beginnen, ist es inzwischen eine Tradition, dass der letzte Schultag vor den Weihnachtsferien von den Schülerinnen und Schülern gestaltet wird.

Herzlich gedankt sei all denjenigen, die diese festlichen Veranstaltungen organisieren und mit ihren künstlerischen Beiträgen zu einem kulturellen Ereignis werden lassen.

Liebe Schulgemeinschaft,

jetzt ist es endlich soweit. Unsere neue Homepage geht an den Start,
wenn auch wegen der Cornona-Pandemie etwas später als gedacht.

Das Ergebnis ist aber, da bin ich mir und sind sich alle,
die daran mitgearbeitet haben, sicher, überzeugend.

An dieser Stelle sei noch einmal allen ganz ausdrücklich gedankt,
die mit ihren großzügigen Spenden erst die neue Homepage möglich gemacht haben.

In den Ferien ist die Schulleitung an folgenden Tagen für Sie und euch erreichbar:
Dienstag, 21. 07., 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Donnerstag, 23. 07., 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Dienstag, 18. 08., 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Donnerstag, 20.08., 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Nun bleibt mir nur noch Ihnen und euch im Namen der gesamten Schulleitung
schöne und erholsame Sommerwochen und Ferien zu wünschen.
Mit herzlichen Grüßen
D. Hoge
Schulleiter